FAQs - häufig gestellte Fragen

1. Warum eine freie Trauung/ Beerdigung?
Die freie Trauzeremonie ist eine schöne Alternative zur kirchlichen Trauung.
Im Standesamt läuft es oft sehr nüchtern ab - dies ist nun mal der rechtliche Akt der Eheschließung - und die Räume bieten nicht immer Platz für alle Gäste. Wer trotzdem eine feierliche und emotionale Zeremonie möchte ist hier bei mir genau richtig.
Bei einer Beerdigung ist es wichtig, den Verstorbenen würdig zu verabschieden. Wer hierfür keinen Priester möchte, kann hier alternativ eine Zeremonie mit freien Redner planen.

2. Wie sieht so eine freie Zeremonie aus? 
Das schöne an den freien Zeremonien ist, dass es keine Vorgaben gibt. Wir gestalten die Feier so, wie ihr es wollt. Selbstverständlich gibt es einige Elemente, die zum Standard gehören, aber wenn euch diese nicht liegen, planen wir entsprechend um. Egal ob Trau-, Trauer- oder Tauffeier, es ist ganz allein euer Fest und ich stehe euch gerne mit Rat und Tat zur Seite.

3. Wie lange dauert eine freie Zeremonie?
Auch hier gibt es keine Vorgaben. Als grobe Orientierung empfehle ich euch Folgendes:
freie Trauung: ca. 45 Minuten
freie Beerdigung: ca. 30 Minuten
freie Taufe: ca. 30 Minuten
Bei der Planung frage ich bestimmte Dinge bezüglich der zeitlichen Planung ab, um flexibel reagieren zu können und wir reden auch über eure zeitliche Planung - was ist euch wichtig, was gibt es zu beachten etc.

4. Wie erklärt sich das Honorar eines freien Redners?
Ihr werdet bei eurer Suche feststellen, dass die Preise bei den freien Rednern erheblich variieren können. Jeder Redner setzt andere Schwerpunkte und pflegt andere Herangehensweisen.
Ich persönlich habe in eine Ausbildung (bei Omilia/ Glücksmomente by Julia Leddin) investiert, um meine Fähigkeiten auszubauen und euch einen professionellen Service bieten zu können. Am Tag der Feier stehe ich in der Regel nur euch zur Verfügung, d.h. ich nehme nur eine Buchung pro Tag an. Ausnahmen sind nur absolute Notfälle, z.B. bei freien Bestattungen oder Ausfällen von anderen Rednern. Die Zeit, die ihr "sehen" könnt, also die Stunde, in der ich eure Zeremonie ausrichte, ist der kleinste Teil der Arbeit. Ich treffe mich mit euch im Vorfeld, stehe telefonisch zur Verfügung und trage euch in meinen Gedanken bei mir - damit ich dann die richtigen Worte zu Papier bringen kann. Dies mache ich individuell und nehme Rücksicht auf eure Wünsche. Copy & paste gibt es bei mir nicht. Für eine freie Trauzeremonie fallen also so ca. 25-30 Arbeitsstunden an.
Als Empfehlung für euch: entscheidet nicht nur mit dem Geldbeutel, sondern mit eurem Herz. Diese Momente habt ihr nur einmal - daher solltet ihr euch von einem Menschen begleiten lassen, der euch sympathisch ist. Ob er wenig Geld verlangt oder mehr, eine Ausbildung hat oder nicht, sollte nicht alleine entscheidend sein :-)

5. Weitere Fragen?
Dieser Teil der Seite wird laufend erweitert? Du hast eine konkrete Frage - lass es mich wissen:

Tipps vom Profi

In Arbeit...